Hilfe zum Flugdurchführungsplan

Überblick

Erzeugung des Flugdurchführungsplans

Verwendung des Flugdurchführungsplans

Kopfzeile

Frequenzen

Streckenplan

Blockzeiten

Start- und Landezeit

Überflugzeiten (ETO/ATO)

Ab- und Anflugzeiten

Steigflüge

Sinkflüge

Missweisung

Restzeit und Restentfernung

Anmerkungen

Übertrag

Kraftstoff

Masse & Schwerpunkt

Start- & Landestrecken

 

Überblick

Erzeugung des Flugdurchführungsplans

Einen Flugdurchführungsplan für die aktuelle Planung können Sie jederzeit auf der Seite "Laden, Speichern, Drucken" erzeugen.

Verwendung des Flugdurchführungsplans

Es wird empfohlen, zusätzlich zum Flugdurchführungsplan die Flugstrecke in eine aktuelle Luftfahrtkarte einzutragen und dabei jeweils die Wegpunkte mit ihren Kennbuchstaben zu markieren.

So kann während des Fluges schnell und eindeutig der Bezug zwischen dem aktuellen Streckenabschnitt auf der Karte und im Durchführungsplan erkannt werden.

Kopfzeile

Flugdatum

Übernommen von der Seite "Strecke".

Von

Name des Startflugplatzes, wie auf der Seite "Strecke" angegeben.

Nach

Name des Zielflugplatzes, wie auf der Seite "Strecke" angegeben.

Kennzeichen

Flugzeug-Kennzeichen, übernommen von der Seite "Flugzeug".

LFZ-Muster

Bezeichnung des Flugzeugmusters, übernommen von der Seite "Flugzeug".

Strecke

Gesamtentfernung, Summe der Entfernungen aller Etappen.

Flugdauer

Gesamtflugdauer inklusive eventuell festgelegter Ab- und Anflugzeit.

SR-30 Startort/ BCMT Startort/ SR Startort

Beginn des VFR-Tages am Startplatz, je nach getroffener Auswahl auf der Seite "Optionen", errechnet auf Basis des Flugdatums und der Position des Platzes.

SS+30 Zielort/ ECET Zielort/ SS Zielort

Ende des VFR-Tages am Zielplatz, je nach getroffener Auswahl auf der Seite "Optionen", errechnet auf Basis des Flugdatums und der Position des Platzes.

Frequenzen

In den Kästen "COM-Frequenzen" und "NAV-Frequenzen" werden vollständige Listen der Frequenzen für alle als Wegpunkte ausgewählten Flugplätze und VFR-Meldepunkte sowie VORs und NDBs angezeigt.

Je nach Auswahl der automatischen Anmerkungen auf der Seite "Optionen" werden die wichtigsten Frequenzen zusätzlich im Anmerkungsbereich der Etappen dargestellt.

Rufzeichen der Bodenfunkstellen

Bei Angabe der Rufzeichen werden folgende Abkürzungen und Begriffe verwendet, die je nach Sprache, in der der Funkverkehr geführt wird, unterschiedlich zu interpretieren sind:

Frequenzangaben

Bei allen Frequenzen im MHz-Bereich (Sprechfunk- und VOR-Frequenzen) werden die Werte xxx.x25 und xxx.x75 als xxx.x2 bzw. xxx.x7 abgekürzt.

Angaben in Klammern bezeichnen Zweit- oder Bedarfs-Frequenzen.

Zum Inhaltsverzeichnis...

Streckenplan

Im Streckenplan sind Wegpunkte grau unterlegt. Etappen werden schwarz umrandet dargestellt.

Im rechten Bereich des Streckenplans finden Sie im primären Blickfeld die Informationen, die im Verlauf des Fluges am wichtigsten sind.

Berechnungsgrundlagen und Zwischenergebnisse werden im linken Bereich in kleinerer Schrift angezeigt, um das Nachvollziehen und ggf. Ändern der Berechnungen zu ermöglichen.

Genaue Erklärungen zu den dargestellten Werten und den Berechnungsverfahren finden Sie auf der Seite "Strecke".

Blockzeiten

Oben rechts im Streckenplan befinden sich Felder zum Eintragen von Off-Block- und On-Block-Zeit, da nach JAR-FCL 1.080 im persönlichen Flugbuch die Blockzeit einzutragen ist - also die Zeit vom ersten Bewegen des Flugzeugs aus eigener Kraft am Boden bis zum Abstellen des Triebwerks.

Start- und Landezeit

Zum Eintragen der Startzeit ist beim ersten Wegpunkt ein Feld vorgesehen, das die Spalten ETO und ATO überspannt. Die Startzeit wird als einzige Zeitangabe in Stunden und Minuten angegeben, bei allen weiteren Zeitangaben ergibt sich die Stunde im Zusammenhang.

Die Landezeit wird beim letzten Wegpunkt in der Spalte ATO eingetragen.

Überflugzeiten (ETO/ATO)

Tragen Sie während des Fluges in der Spalte ATO jeweils die aktuelle Uhrzeit (nur Minuten) ein, wenn Sie einen Wegpunkt erreicht haben.

Auf der anschließenden Etappe addieren Sie die Etappenzeit zu diesem Wert und tragen das Ergebnis in der Spalte ETO des nächsten Wegpunktes ein. Dies ist der Zeitpunkt, an dem Sie gemäß Planung den nächsten Wegpunkt erreichen müssten.

So wissen Sie im Voraus, wann Sie nach dem nächsten Wegpunkt Ausschau halten müssen. Außerdem können Sie beim Erreichen eines Wegpunktes durch Vergleich von ETO und ATO kontrollieren, ob die Zeitplanung eingehalten wird oder ob falsch eingeschätzter Wind oder mangelnde Flugleistungen den Flug verlängern und eventuell die Kraftstoffreserve nicht ausreicht.

Ab- und Anflugzeiten

Die Ab- und Anflugzeiten werden links von den Kennbuchstaben des ersten und letzten Wegpunktes (und ggf. des Ausweichplatzes) angezeigt, sofern Sie auf der Seite "Strecke" definiert wurden.

Anders als im LBA-Flugdurchführungsplan werden bei FL95.de die veranschlagten Zeiten für Ab- und Anflug nicht nur in der Kraftstoffberechnung, sondern auch im Streckenplan berücksichtigt.

Ab- und Anflugzeit sind bei der Gesamtflugdauer in der Kopfzeile des Plans und in der Spalte "Restzeit" enthalten.

Die Abflugzeit ist außerdem in der Zeit für die erste Etappe enthalten. Die letzte Etappe enthält jedoch nicht die veranschlagte Anflugzeit.

Der Grund für dieses Verfahren: Das Eintragen der ETO dient im wesentlichen zur Vorausbestimmung des Zeitpunkts, an dem der nächste Wegpunkt erreicht wird, bzw. an dem der Flugverlauf kontrolliert werden sollte, wenn er noch nicht erreicht wurde.

Um den Zeitpunkt richtig zu bestimmen, an dem Sie den ersten Wegpunkt nach dem Startflugplatz erreichen, muss auch die Zeit berücksichtigt werden, die für Startlauf, Anfangssteigflug und in der Platzrunde benötigt wird.

Im Gegensatz dazu erreichen Sie den Zielflugplatz - oder haben ihn zumindest in Sicht - bevor Sie den Anflug durchführen. Die Anflugzeit ist daher nicht in der letzten Etappenzeit und somit in der ETO für den Zielplatzes enthalten.

Steigflüge

Bei Steigflügen wird in der Spalte "Flughöhe" ein nach oben weisender Pfeil angezeigt. Daneben wird die Vertikalgeschwindigkeit dargestellt.

Wenn nicht mit einer konstanten Vertikalgeschwindigkeit gerechnet wurde, da diese im Verlauf des Steigflugs abnimmt, werden zwei Werte angezeigt: Der untere gibt die Vertikalgeschwindigkeit zu Beginn des Steigflugs an, der obere die Vertikalgeschwindigkeit am Ende des Steigflugs.

Weitere Informationen zur Berechnung von Steigflügen finden Sie auf der Seite "Strecke".

Sinkflüge

Bei Sinkflügen wird in der Spalte "Flughöhe" ein nach unten weisender Pfeil angezeigt. Daneben wird die Vertikalgeschwindigkeit dargestellt.

Bei einem Sinkflug zum Zielplatz wird unter der Vertikalgeschwindigkeit zusätzlich die Zielhöhe des Sinkflugs angegeben. Dies ist in der Regel, je nach Auswahl auf der Seite "Strecke", die Platzrundenhöhe oder die Platzhöhe.

Missweisung

Die Missweisung im Feld "VAR" der Etappen ist jeweils für den Ausgangspunkt der Etappe berechnet.

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf der Seite "Strecke".

Restzeit und Restentfernung

In der Spalte Restzeit wird die berechnete Zeit für alle nachfolgenden Etappen zuzüglich einer eventuell festgelegten Anflugzeit angegeben.

Die Restentfernung ist die Summe der Entfernungen aller nachfolgenden Etappen.

Für den ersten und letzten Wegpunkt sind diese Felder nicht vorhanden. Restzeit und -entfernung am Startplatz entsprechen der bereits in der Kopfzeile angegebenen Gesamtzeit und -entfernung. Die Restentfernung am Zielplatz beträgt immer 0 und die Restzeit entspricht der Anflugzeit.

Anmerkungen

Die Anmerkungen ganz rechts im Streckenplan sind auf der Seite "Strecke" beschrieben.

Automatisch dargestellte VOR- und NDB-Frequenzen werden auf dem Flugdurchführungsplan zusätzlich mit dem Morsecode der Stationskennung versehen, anhand derer Sie im Flug überprüfen können, dass tatsächlich die vorgesehene Station empfangen wird.

Übertrag

Besteht die geplante Strecke aus mehr als 11 Wegpunkten (inklusive Kontrollpunkten und Ausweichplatz), wird der Streckenplan auf zwei oder mehr Seiten verteilt.

Wegpunkte am Seitenende werden in diesem Fall am Anfang der nachfolgenden Seite wiederholt und in der Spalte ATO wird ein entsprechendes Übertragsfeld angezeigt.

Zum Inhaltsverzeichnis...

Kraftstoff

Die dargestellte Berechnung entspricht dem Kasten "Kraftstoff" auf der Seite "Kraftstoff, Masse & Schwerpunkt".

Zum Inhaltsverzeichnis...

Masse & Schwerpunkt

Die dargestellte Berechnung entspricht dem Kasten "Masse & Schwerpunkt" auf der Seite "Kraftstoff, Masse & Schwerpunkt".

Wenn Sie dort die Einstellung "Gesamtergebnisse nicht drucken" aktivieren, werden die Zeilen "Ohne Kraftstoff", "Bei Abflug" und "Bei Landung" nicht ausgefüllt, um eine nachträgliche Vervollständigung der Berechnung per Hand zu ermöglichen.

Zum Inhaltsverzeichnis...

Start- & Landestrecken

Die dargestellten Berechnungen entsprechen den Angaben auf der Seite "Start- & Landestrecke".

Zum Inhaltsverzeichnis...